Am 26. September 2017 fand die erste Aufsichtsratssitzung der Schülerfirma Hibiz statt. Die Schüler/innen stellten ihr Produkt, ihre Marketingstrategie, die Produktionsschritte sowie die Budgetüberlegungen vor.

Am Ende stimmte der Aufsichtsrat der beantragten Anschubfinanzierung zu. Somit kann es nun richtig losgehen für die Schülerfirma.

 

Eine spezielle und vor allem ganz ungewohnte Rolle hatten die 3. Klässler/innen, welche im Projekt Hibiz sind, heute zu meistern. Sie schlüpften für einmal in die Funktionen einer Firma (Finanzchefin, Marketingplaner, Produktionsleiter, Verkaufsleiterin) und mussten ihre Vision bzw. ihre Geschäftsidee dem Aufsichtsrat vorstellen.

Die Jugendlichen stellten relativ rasch fest, dass es kein Spiel ist und hier um richtige Produkte und demnach auch richtiges Geld geht. Demnach waren die Fragen der Aufsichtsräte auch nicht zum Vorbereiten und Herunterrattern, sondern mussten adhoc und spontan beantwortet werden. Die Jugendlichen haben sich den „bohrenden“ Fragen – insbesonders zu Finanzierung, Budgetierung und Produktion oder Marketing – gestellt und diese äusserst kompetent beantwortet.

Am Ende stimmte der Aufsichtsrat der beantragten Summe zu und gab den Jugendlichen somit grünes Licht.

Folge uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.