OSV mit tollen Leistungen am MINT-Award 2019

Die ArbeitsGruppe IndustrieLehre (AGIL) der Liechtensteinischen Industrie- und Handels­kammer (LIHK) und die Real- und Oberschulen verfolgen gemeinsam das Ziel, bei den Schülerinnen und Schülern (SuS) die Freude an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu wecken. Aus dem Credo der Zusammenarbeit zwischen AGIL und den Realschulen (2015) ist der MINT-Award entstanden. 2019 erfolgt ein Credo der Zusammenarbeit zwischen AGIL und den Oberschulen. 2019 nehmen erstmals die Ober­schulen am MINT-Award teil.

Alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Real- und Oberschulen, die ein Projekt im MINT-Bereich wählen, dürfen beim MINT-Award-Wettbewerb der AGIL mitmachen.

Am 22. Mai 2019 war es soweit: Der MINT-Award wurde zum 4. Mal vergeben. Aus 5 eingereichten Projekten der Oberschule Vaduz wurden von insgesamt 31 eingereichten Projekten 2 der Oberschule Vaduz unter die 11 FinalistInnen gewählt.

Gonçalo Almeida Pinto wurde mit seinem nachhaltigen Projekt „Hocker aus PET Flaschen“ unter die 11 Finalisten gewählt. Tobias Schäpper erreichte mit seinem aufsehenerregenden Projekt „Hochofen_1100“ den beeindruckenden 3. Platz. Alle Teilnehmer wurden mit besonderen Preisen, die von der AGIL gesponsert wurden,  ausgezeichnet.

Wir gratulieren unseren Teilnehmern ganz herzlich zu den erbrachten Leistungen und freuen uns schon auf die Verleihung des nächstjährigen MINT-Award.

Folge uns: