MINT – Zusammenarbeit mit Belgien

Realschule Vaduz – Campus Sint Ursula Lier

Im zweiten Teil eines Erasmus+ Projektes reisten 16 Schülerinnen und Schüler der Realschule Vaduz für eine Woche nach Lier, um mit der Partnerschule das im Oktober in Vaduz begonnene
MINT – Projekt (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) fortzusetzen und abzuschliessen. Dabei konnten die Schüler sowohl ihre Englischkenntnisse als auch ihre technischen Fähigkeiten erproben und ausbauen. Gemeinsam wurden Katapulte zuerst im Modell entwickelt und dann mit jüngeren Schülern gebaut. In einem abschliessenden Wettkampf mit wassergefüllten Luftballons wurden die Reichweiten getestet. Logischerweise endete dieses Unterfangen in einer Wasserschlacht.
Im schuleigenen Fablab (= Fabrication Laboratory) konnten die Schüler mit einem Lasercutter arbeiten und die von belgischen Schülern erarbeitete 3D – Drucke bewundern. Neben dem Einblick in die belgische Schulkultur nahmen die Schüler an einer Führung durch die historische Stadt Lier teil. Auch bei dieser Führung stand MINT im Vordergrund, da Lier die Heimat des Uhrmachermeisters Luis Zimmer ist. Dieser hat weltweit Beachtung findende Turmuhren konstruiert. Besondere Höhepunkte der Belgienreise bildeten die Hafenrundfahrt durch die Docks von Antwerpen und der Besuch in einer Pralinenfabrik. Gemeinsam mit den belgischen Partnern erhielten die Schüler tiefe Einblicke in die belgische Kunst der Pralinenherstellung. Bei einer Betriebsbesichtigung durften die Schüler sogar selbst Hand anlegen und ihre eigenen Kreationen herstellen und dekorieren.  Mit vielen positiven Erfahrungen und Pralinen im Gepäck kehrten die Teilnehmer nach Liechtenstein zurück.

Icon

20190521_VaLa_Bericht_Belgienbesuch 245.99 KB 0 downloads

...
Folge uns: