gesehen82Mal 0 Kommentare

1. Das Aufnahmeverfahren von der Primarschule in die Sekundarstufe

  • Umfassende und ganzheitliche Beurteilung

In der fünften Schulstufe stellt sich für die Lehrpersonen und Eltern die Frage, welche Sekundarschulart dem einzelnen Kind am ehesten entspricht. Die Eltern erhalten an einem Informationsabend Informationen über die Sekundarschulen und werden an einem Elternabend an der Schule über das Übertrittsverfahren informiert.
Das Kind soll weder unter- noch überfordert sein, seine Begabungen und Neigungen sollen gefördert werden, und es soll bei der Bewältigung allfälliger Schulschwierigkeiten unterstützt werden. Die Klassenlehrperson kann auf der Grundlage der unterschiedlichen Beurteilungen die voraussichtliche weitere schulische Entwicklung des Kindes einschätzen. Sie empfiehlt auf der Grundlage der Beobachtungen und Beurteilungen im Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten sowie der regelmässigen Lernkontrollen in einzelnen Fächern und des somit ermittelten Leistungsstandes das Kind für eine bestimmte Schulart. Die Eltern teilen der Lehrperson ihren Zuteilungswunsch mit.

  • Entscheid beim Übertrittsverfahren

Sofern sich Eltern und Lehrperson einig sind, geben sie gemeinsam die im Zuweisungsgespräch erarbeitete Stellungnahme zuhanden des Schulamtes ab. Kommen Eltern und Lehrperson nicht zu einer Einigung über die Zuweisung, kann das Kind eine Übertrittsprüfung ablegen. Über sämtliche Zuweisungen entscheidet schliesslich das Schulamt.

  • Übertrittsprüfung – Prüfungsinhalte

5. Klasse Primarschule => Realschule

5. Klasse Primarschule => Gymnasium

Faltblatt „Das Übertrittsverfahren“

Weitere Informationen zum Übertrittsverfahren finden Sie hier.

2.  Übertrittsmöglichkeiten auf der Sekundarstufe

Kinder und Jugendliche entwickeln sich unterschiedlich schnell, und es kann immer wieder vorkommen, dass sich Einzelne unter- oder überfordert fühlen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, von den zahlreichen Übertrittsmöglichkeiten und der Durchlässigkeit über alle Stufen hinweg zu profitieren. Wichtig ist, dass sich die Lernenden wohl fühlen und dass sie dem eigenen Lernvermögen gemäss gefordert und gefördert werden können.

 

Die Bestimmungen zur Promotion und zum Übertritt auf der Sekundarstufe I sind in der Verordnung über die Aufnahme in die sowie die Promotion und den Übertritt auf der Sekundarstufe I, LGBl. 2001 Nr. 140 enthalten. Relevant für die Schülerbeurteilung bzw. das Zeugnis sind dort insbesondere die Art. 9 bis 23 und 32.

Detaillierte Informationen zum Übertritt von der Realschule in das Liechtensteinische Gymnasium finden Sie hier:

Übertritt von der Realschule ins Liechtensteinische Gymnasium – INFORMATIONSBLATT 2017

  • Übertrittsprüfung von der Oberschule in die Realschule – Prüfungsinhalte

1. Klasse Oberschule => 1. oder 2. Klasse Realschule

2. Klasse Oberschule => 2. Klasse Realschule

  • Übertrittsprüfung von der Realschule in das Gymnasium – Prüfungsinhalte

1. Klasse Realschule => 2. Klasse Gymnasium

2. Klasse Realschule => 3. Klasse Gymnasium

3. oder 4. Klasse Realschule => 4. Klasse Gymnasium

3.  Übertritte von einer inländischen Privatschule oder einer ausländischen Schule in die Sekundarstufe I

Aufnahmen in die Oberschule erfolgen grundsätzlich prüfungsfrei.

In das Gymnasium und in die Realschule dürfen nur Schüler aufgenommen werden, die

a) die Aufnahmebedingungen nach der Verordnung über die Aufnahme in die sowie die Promotion und den Übertritt auf der Sekundarstufe I bzw. nach der Verordnung über den Lehrplan, die Promotion und die Matura auf der Oberstufe des Liechtensteinischen Gymnasiums erfüllen; oder

b) ein anderes vom Schulamt als gleichwertig beurteiltes Aufnahmeverfahren erfolgreich durchlaufen haben. Als gleichwertig gelten insbesondere Aufnahmeverfahren von ausländischen Staaten mit vergleichbaren Schulsystemen.

Schüler, die diese Bedingungen nicht erfüllen, haben auf Gesuch hin eine schriftliche Aufnahmeprüfung in Deutsch, Mathematik, Englisch und höchstens einem weiteren Promotionsfach zu absolvieren. Eine einzelne schriftliche Prüfung dauert je Fach 60 bis höchstens 120 Minuten.

Prüfungsinhalte der Aufnahmeprüfungen:

Aufnahmeprüfung in die 6. Schulstufe       hier finden Sie das Anmeldeformular für die 6. Stufe

Aufnahmeprüfung in die 7. Schulstufe

Aufnahmeprüfung in die 8. Schulstufe

Aufnahmeprüfung in die 9. Schulstufe

Folge uns:
War diese Antwort hilfreich? Ja (0) / Nein (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.