In Eschen fand am Mittwoch, den 12.12. das alljährliche Volleyballturnier der Schulen für die 3. und 4. Schulstufen statt.

Das Team OSV 3ab traf in der Vorrunde zunächst auf das Team der Realschule Balzers. Vor lauter Aufregung wurden viele unnötige Fehler gemacht, wodurch das Spiel leider mit 24 : 26 verloren wurde. Nach einer kurzen Teambesprechung konnte die Nervosität aber abgeschüttelt werden. Es folgten spannende Spiele die sowohl gegen Eschen als auch gegen das zweite Team aus Balzers gewonnen wurden.

Die erfolgreichen Volleyballer der OSV

Als zweite aus der Vorrunde musste die Mannschaft aus Vaduz nun im Halbfinale gegen die Sieger der Gruppe zwei antreten: Realschule Eschen 4.

Die Viertklässler aus Eschen hatten bisher tolles Volleyball gezeigt und waren ungeschlagen ins Halbfinale aufgestiegen. Das OSV Team konnte zwar viele Punkte herausspielen, aber am Ende gingen die Unterländer als verdienter Sieger vom Platz und konnten im Finale dann auch den Turniersieg erkämpfen.

Für die OSV ging es im kleinen Finale um Platz 3. ausgerechnet gegen die Mannschaft RSB 1, gegen die das erste Spiel so unglücklich verloren wurde. Dieses Mal war von Unsicherheit aber nicht mehr viel zu spüren und mit einem Endstand von 29 : 22 sicherten sich die Jungs aus Vaduz den wohlverdienten 3. Platz!

Herzliche Gratulation

Folge uns:

Im Rahmen des Deutschunterrichts besuchten die Klassen 3a und 3b der OSV am 29.10.2018 die  Mühle in Balzers. Die Führung war sehr interessant und die Schüler und Schülerinnen haben alle Infos bekommen, um eine Vorgangsbeschreibung zu verfassen. 

 

osvminiklass.li

Folge uns:

Mit Spannung und Freude wurde das Ergebnis des „KET for schools“-Tests erwartet. Alle 11 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Vaduz haben den Cambridge Key English Test, kurz „KET“, vom 09. Juni 2018, bestanden. „KET“ ist ein begehrtes, international anerkanntes Sprach-Zertifikat und entspricht der Kompetenzstufe A2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens. Es besteht aus drei Prüfungsteilen: Leseverständnis und schriftlicher Ausdruck, Hörverständnis und freies Sprechen. Durchgeführt wird der Test von der University of Cambridge ESOL. Drei SchülerInnen und Schüler waren besonders erfolgreich und erreichten mit deutlich über 90% der möglichen Punkte ein „Pass with Distinction“ und somit sogar die Kompetenzstufe B1. Drei weitere SchülerInnen erzielten mit über 85% der möglichen Punkte ein „Pass with Merit“. Die 11 Jugendlichen der 4a und 4b Klasse belegten während des gesamten vergangenen Schuljahres wöchentlich zwei Lektionen und bereiteten sich so auf den entscheidenden Test vor, unterstützt und begleitet von ihren Trainern Melanie Schumacher und Michael Bereuter. Auch im neuen Schuljahr 2018/19 bereiten sich an der Oberschule Vaduz wieder acht interessierte Jugendliche der 4. Klassen auf die Erreichung des KET-Zertifikats vor.

Folge uns:

Am 13. September durften die 4. Klassen der Oberschule Vaduz an die Swiss Skills in Bern fahren. Insgesamt 3 Reisecars mit Schülerinnen und Schülern aus Liechtenstein, ehemaligen Teilnehmern, Organisatoren und Lehrpersonen fuhren am Morgen von Schaan nach Bern. Das erste Highlight des Tages war der Bericht des World Skills-Teilnehmers Lukas Beck im Bus. Er hat von seinem Werdegang und seinen Erfahrungen erzählt, was die Berufsmeisterschaften noch persönlicher und besser vorstellbar gemacht hat. Beim Expo-Gelände angekommen, konnten alle ihren Interessen entsprechend die verschiedenen Berufe besichtigen und bei den Berufsmeisterschaften zuschauen. Die Auswahl an Berufen war sehr vielseitig. Besonders beliebt bei unseren Schülerinnen und Schülern waren die Berufe Medizinische Praxisassistentin, Automobilfachmann und Schreiner. Für die Lehrer wurde speziell eine „Formation“ angeboten. Diese Führungen durch verschiedene Berufe gaben einen tieferen Einblick in ausgewählte Berufe, die einzelnen Wettkämpfe und den ganzen Ablauf der Swiss Skills. Besonders beeindruckend waren natürlich die Wettkämpfe. Zwischen 3 und 9 Teilnehmende traten gegeneinander an. Es war sehr eindrucksvoll, wie konzentriert die jungen Berufsleute ihren Aufgaben folgen konnten, obwohl es in den Hallen heiss, stickig und sehr laut war. Ausserdem waren nicht nur viele Zuschauer anwesend, die jeden Schritt und Handgriff beobachteten, sondern auch sehr kritische Experten. So konnte es sein, dass ein Experte bei der Bekleidungsnäherin mitten im Arbeitsprozess die genaue Länge des Ärmels nachmessen kam. Wir haben grossen Respekt vor den Teilnehmenden, da sie so konzentriert und genau gearbeitet haben und dabei immer noch ein Lächeln für die Zuschauer hatten. Einen grossen Dank sprechen wir hier der AIBA, namentlich Frau Ariane Schwarz und Herrn Stefan Sohler, aus. Bereits bei der Vorbereitung auf den Tag in Bern wurden wir von ihnen geleitet und unterstützt. Die Organisation hat von Anfang an sehr gut geklappt. Die Organisatoren waren sehr flexibel und haben Rücksicht auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler genommen. Besonders erwähnenswert ist der gut funktionierende Informationsaustausch nach der Anmeldung. Für uns war der Tag bei den Swiss Skills 2018 ein sehr schönes Erlebnis, das wir nicht missen möchten. Es hat den Horizont der Schülerinnen, Schüler wie auch der Lehrpersonen geöffnet. Die Erfahrung, Besucher bei einer Berufsmeisterschaft zu sein, war sehr besonders.

 

Ich fand cool, dass…  es viele Möglichkeiten gab, Dinge auszuprobieren. Leider waren sehr oft so viele Leute an den Ständen, dass man lange warten musste.  wir alles ausgiebig entdecken und uns informieren konnten, was uns in Bezug auf Berufe interessierte.  wir mit dem von der AIBA organisierten Bus nach Bern zu den Swiss Skills gefahren sind. Danke!  ich verschiedene Berufe meiner Wahl anschauen und ausprobieren konnte. (Schüleraussagen der 4. Klässler)

Die Swiss Skills 2018…  waren sehr informationsreich und es war spannend, den Wettbewerbsteilnehmern beim Bearbeiten ihrer Aufgaben zuzusehen. Dadurch, dass so viele Besucher vor Ort waren, konnte man Verschiedenes nicht ausreichend erkunden.  gefielen mir gut. Der ehemalige Teilnehmer der World Skills Lukas Beck hat von seinen Erfahrungen berichtet. Bemerkenswert fand ich, dass er Weltmeister wurde und sein Bruder den Weltmeistertitel verteidigt hatte. Mich haben die Atmosphäre und die vielen tausend Besucher sehr beeindruckt.  waren toll. Es gab fast alle Berufe von A-Z. Besonders spannend waren die Shows.  haben mir weitergeholfen. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich würde gerne noch einmal gehen. (Schüleraussagen der 4. Klässler)

Folge uns:

Wir fuhren direkt nach dem Unterricht mit dem Bus nach Mauren, wo wir auf dem  Spielplatz am Weihering ein gemeinsames Mittagessen einnahmen. Danach war Zeit für verschiedenste Aktivitäten:

  • Fussballspielen
  • Basketballspielen
  • Volleyballspielen
  • Klettern
  • Fitnessgeräte ausprobieren
  • Schaukeln u.v.a.

Am Schluss gab es noch ein Suchspiel in gemischten Gruppen der Real- und Oberschule. Die Sieger bekamen einen kleinen Preis. Die Stimmung war sehr gut!

Folge uns:

Am Dienstag, den 4. September 2018, haben die weiterführenden Schulen Vaduz Ihren alljährlichen Begegnungsnachmittag durchgeführt. Die 4. Klassen der Realschule sowie der Oberschule gingen gemeinsam ins Freibad Vaduz. Dort angekommen haben wir zuerst unsere Pause verspeist, um uns für die bevorstehenden Spiele zu stärken. Manche wagten dann schon vor Beginn der Spiele einen Sprung ins kühle Nass. Anschliessend wurden alle SchülerInnen in 6 Gruppen eingeteilt, um dann für die nächsten 15 Minuten eines der 6 angebotenen Spiele wie Frisbee, Indiaca, Boccia, Family Tennis oder Beach Volleyball zu spielen. Im selben Takt wurde dann für die nächsten eineinhalb Stunden gespielt und gewechselt, bis alle SchülerInnen jedes Spiel gespielt hatten. Wer wollte, konnte sich nach den Spielen eine Abkühlung im Wasser holen. Das Wetter liess schliesslich keine Wünsche offen – es war ein strahlend schöner Spätsommertag – und wir hatten sehr viel Spass zusammen. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten gemeinsamen Begegnungstag!

 
Folge uns:

Am Donnerstag, den 30. August 2018 fuhren wir, die 3. und 4. Klassen der OSV nach St. Gallen zur OBA, der Ostschweizer Bildungsausstellung.

Wir waren schon sehr gespannt, was sich uns dort bieten würde. Ausserdem hatten wir uns auch bereits im Vorfeld Gedanken gemacht, über welche Berufe wir uns genauer informieren möchten. 

Als wir schliesslich auf dem Olma-Messegelände eintrafen, machten wir uns sogleich auf den Weg, um möglichst Vieles  über unsere beruflichen Möglichkeiten herauszufinden.

Hier einige unserer Feedback-Kommentare:

„Ich konnte mich vielfältig informieren. Dennoch erfuhr ich wenig Neues über meinen Wunschberuf, da ich mich über diesen schon genauer informiert hatte.“

„Die Stände waren sehr informativ. Der Tänzer, der verschiedene Berufe in seinem Tanz dargestellt hat, die man erraten musste, war unterhaltsam.“

„Die Messe an sich war sehr interessant, speziell für Zweitler und Drittler. Für uns Viertler ist das Thema Berufswahl ein sehr ernstes Thema. Mir waren die Darbietungen/Vorführungen der einzelnen Berufe auf den Ständen zum Teil zu spielerisch.“

„Die gezeigten Technologien, so beispielsweise der Flugsimulator, besonders die Möglichkeit an vielen Ständen selbst etwas ausprobieren zu können, hat mir viel Spass gemacht.“

„Insgesamt fand ich die Messe sehr informativ. Das Theater war meiner Meinung nach mehr zur Unterhaltung und hat den Bewerbungsprozess nicht  realistisch sondern etwas zu überspitzt dargestellt.“

Rückblickend gesehen, haben wir einen wirklich informativen, abwechslungsreichen und lustigen Tag erlebt.

 
 
 
Folge uns:

Am 20. August 2018 sind die weiterführenden Schulen Vaduz farbenfroh und voller Tatendrang ins neue Schuljahr gestartet. 
Traditionell begannen beide Schulen mit einem eigenständigen Programm. In der 3. Lektion folgte dann der gemeinsame Auftakt. Ein grosses Dankeschön an die Schülerband der WSV, welche mit flotten Rhythmen zum Mitklatschen einluden.

Alle Schülerinnen und Schüler schickten ihre Wünsche in die weite Welt. 
Folge uns:

Am 5. Juli feierten die 4. Klassen der Oberschule und ihre Klassenlehrer Susanna Ackermann und Norbert Malin den Abschlussabend im schön geschmückten Jugendtreff Camäleon. Die Schüler hatten ein abwechslungsreiches Programm mit Sketch, Rap, Tanz, Highlights aus den letzten vier Jahren und einem Rätsel einstudiert. Weiters erfolgte die feierliche Zeugnisübergabe durch Rahel Guerra vom Schulamt.  

Schlussendlich verabschiedeten sich die Schüler in bewegenden Worten von ihren Klassenlehrern. Wolfgang Mittempergher bedankte sich im Namen der Schulleitung bei Frau Ackermann und Herrn Malin für den grossen Einsatz und die geleistete Arbeit während der vergangenen 4 Schuljahre zum Wohle ihrer Schülerinnen und Schüler.

 
 
 
 
Folge uns:

Vom 18. – 22. Juni 2018 waren die beiden 4. Klassen der Oberschule mit ihren Klassenlehrern Susanna Ackermann und Norbert Malin sowie Dominic Heeb auf Abschlussreise in Portugal. In Porto erlebten sie eine unvergessliche Woche mit Hop-on/Hop-off, Sehenswürdigkeiten, einem interaktiven Museum, Strand, Fussball-WM und Shopping.

Folge uns: