Am Mittwoch (17.4.) und Donnerstag (18.4.) hatten die Schülerinnen und Schüler bereits unterrichtsfrei. Die Lehrpersonen des ganzen Landes widmeten sich verschiedenen Themen rund um den neuen Lehrplan (LiLe – Liechtenstein Lehrplan), welcher bekanntlich ab August 2019 eingeführt wird.

An der Oberschule und Realschule Vaduz wurde intensiv an fachlichen Inhalten, aber auch übergeordneten Fragestellungen gearbeitet. Daneben war das Thema „Digitalisierung in der Schule“. Mit Kurt Söser konnte wiederum ein externer Referent aus der Praxis gefunden werden, der es bestens verstanden hat, die Vorteile und Möglichkeiten eines digitalisierten Unterrichts hervorzuheben.

Alles in Allem zwei intensive und lehrreiche Tage.

Folge uns:

Am Swiss Young Naturalists’ Tournament an der ETH Zürich konnten die Schülerteams aus drei Liechtensteiner Schulen überzeugen und holten ein Diplom.

Vier Teams aus der Realschule Vaduz, dem Liechtensteinischen Gymnasium und der Formatio Privatschule haben sich einem wissenschaftlichen Vergleichswettkampf an der ETH Zürich gestellt und dort mit ihrem Fachwissen geglänzt. Die besondere Herausforderung bestand darin, dass die Forschungsergebnisse in englischer Sprache vor einer Jury im Rahmen eines Science Battle präsentiert werden mussten. Die Schülerinnen und Schüler mussten auch die schwierige Rolle des Opponenten (diese entspricht der Rolle eines gegnerischen Anwalts) einnehmen und die Ergebnisse der Gegner kritisch hinterfragen und durchleuchten. An fünf Mittwochnachmittagen wurden die Schülerinnen und Schüler im «pepperMintLabor» gut auf den Wettkampf vorbereitet. Mit einem Diplom wurden ihre Leistungen gewürdigt und die Schülerinnen und Schüler dürfen zurecht stolz auf ihr Abschneiden und ihr wissenschaftliches Engagement sein! Das Betreuerteam gratuliert ganz herzlich.

Icon

20190306 Synt VaLa 840.95 KB 8 downloads

...

Icon

20190306 Synt VoBla 650.54 KB 5 downloads

...
Folge uns:

Neue Medien spielen auch für unsere Schülerinnen und Schüler eine immer wichtigere Rolle. Auch der neue Lehrplan, welcher ab August 2019 eingeführt werden soll, wird diesem Umstand gerecht und hat ein eigenes Fach (MuI – Medien und Informatik) gesetzt.

Am 4. Februar 2019 organisierten die Schulsozialarbeiter/innen einen Medienhalbtag. Die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen RSV widmen sich diesem Thema einen ganzen Vormittag lang. Geführt werden verschiedene Workshops von den Schulsozialarbeitern/innen des Landes.

ThemaSchulsozialarbeiter/in
CybermobbingPeter Frick, SZU
Fake News, ManipulationAndrea Heeb, LG und 10.SJ
GamenHansjörg Frick, WST
Selbstdarstellung, PrivatsphäreLisa Hermann, Praktikantin SSA
Sexting, anstössige InhalteCaroline Caduff, WSV und RSB
Sucht, MedienreflexionChristoph Peter, RSS

Der Vormittag hat Spass gemacht und wir haben einiges Neues gelernt.


Der Morgen war toll. Die Videos zu machen hat mir sehr viel Spass gemacht.

Leider konnte man nur ein Thema genauer anschauen. Mich hätten andere Themen auch noch interessiert.

Folge uns:

Projektunterricht in Kleingruppen – und das schon in der 3. Klasse: Die Realschule Vaduz macht es möglich. Am Dienstag präsentierten die Schülerinnen und Schüler auf überzeugende Weise ihre Projekte und erhielten dafür grosses Lob. In Zusammenarbeit mit externen Partnern (Seniorenbund, Kunstschule, Peppermint, Hilti AG) galt es, innerhalb eines Semesters ein Projekt zu planen, durchzuführen und die Abschlusspräsentation einzuüben. Jeweils acht Jugendliche arbeiteten jeden Dienstagnachmittag mit Hilfe einer Lehrperson intensiv an einem der vier möglichen Themenbereiche: Kunstprojekt, Sozialprojekt, technisches Projekt und Wirtschaftsprojekt. Das Arbeiten unter Anleitung gilt als Probelauf für den Projektunterricht in der 4. Klasse, in welchem in Zweierteams ein eigenes Projekt auf die Beine gestellt werden muss. Die Präsentationen der einzelnen Gruppen begeisterten sowohl die Eltern, die Lehrerschaft als auch die Projektbeteiligten – und alle waren sich einig: tolle Ideen beeindruckend präsentiert! Beim anschliessenden Apéro wurden die Jugendlichen denn auch ausgiebig für ihre hervorragende Arbeit gelobt.

Icon

Vaterland Bericht PU8 vom 26.1.2019 719.39 KB 5 downloads

...

Folge uns:

Die letzten drei Schultage vor den Weihnachtsferien stehen seit vielen Jahren im Zeichen der „Muse“. Dazu lösen wir den Unterricht nach Stundenplan und die Klassen auf und jede Lehrperson macht ein spezielles Angebot. Unten ein Auszug aus den Angeboten.

„Zentangle“: Mithilfe von Papier und Stift erschaffen hier die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt effektvolle Kunstwerke. Nebst einer einigermassen ruhigen Handführung, bedarf es lediglich viel Spass und Freude bei der Herstellung.

„Schokolade“: Ganz nach dem Motto „Nomen est omen“ dreht sich hier alles um das leckerste Laster der Welt. Es werden Verpackungen erstellt, eigens mitgebrachte Schokoladensorten probiert und nicht zuletzt werden Schülerinnen und Schüler selbst zu jungen Chocolatiers.

Hoodie: Kleidung bekommt man am leichtesten, wenn man sie im Laden kauft. Diese Schülerinnen und Schüler stellen sich jedoch den Herausforderungen des Nähens, Messens, Designens und Plottens. Ziel des Projektes ist es nämlich, dass jeder und jede am Ende einen selbstgemachten Hoodie hat.

Weihnachts-Atelier: Ob verzierte Kerzen, hübsch ausgefeilte Weihnachtsboxen, glänzende Christbaumkugeln, aufwendig gebastelte Weihnachtskarten oder gar kunstvoll produzierte «shrinkles», in diesem Projekt werden tolle Gegenstände eigenhändig hergestellt.

Aus Alt mach Neu: Aus gebrauchten Dosen diverse Kunstwerke wie Laternen für drinnen und draussen, Windlichter oder gar Papierkörbe herstellen? In diesem Projekt sind den Schülerinnen und Schülern keine Grenzen gesetzt, Hauptsache aus Alt wird Neu!

Sumo Bot: Um in diesem Projekt erfolgreich zu sein, brauchen die Schülerinnen und Schüler Geduld, müssen mehrere Schritte voraus denken können und stets innovativ an Probleme herangehen. Hier werden nämlich kleine Roboter selbst programmiert, die in einem abschliessenden Wettbewerb gegeneinander antreten.

Leuchtende Objekte: Hier leuchten nicht nur die verschiedensten selbstgebauten Lampen, sondern auch die strahlenden Gesichter der Schülerinnen und Schüler, die voller Stolz auf ihre Werke blicken. Nebst handwerklichem Geschick und viel Geduld, lernen sie auch noch Grundlegendes über die Funktionsweise von Elektronik.

Schneeschuhlaufen: Raus aus der Schule, warme Sonnenstrahlen auf dem Gesicht und knarzender Schnee unter den Füssen kombiniert mit purer Freiheit und viel Spass. Das war wohl die Motivation für die Teilnehmer dieses Projektes, die mit umgebundenen Schneeschuhen die wundervolle Natur in Malbun/Steg erkundeten.

Rot Gelb Blau: Beim Stichwort „Selbstportrait“ hat wohl jeder eine Vorstellung davon, worum es geht. Aber was genau umfasst die Kunstform des „Selbstportraits“ wirklich? Wo fängt es an, und wo hört es auf? Dieser Frage gingen die Schülerinnen und Schüler in diesem Projekt nach. Nebst theoretischer Arbeit nahmen sie im Kunstmuseum dann selbst die Rolle des Künstlers ein.

Folge uns:

Am Montag (3.12.) und Dienstag (4.12.) lädt die RSV zu den Elternsprechtagen für die 1. und 2. Klassen ein. Die exakten Sprechzeiten entnehmen Sie bitte dem untenstehenden PDF-Dokument.

Wir wünschen Ihnen ertragreiche Gespräche.

Icon

Elternsprechtage 1./2. Klassen RSV 56.81 KB 13 downloads

...
Folge uns:

Wissen, was WhatsApp ist, ist eine Sache. Es effizient zu nutzen, eine andere. Vaduzer Schüler haben daher Senioren eingeladen, um Tipps und Tricks weiterzugeben.

Seit zwei Jahren nehmen Schülerinnen und Schüler der 3.Klasse der Realschule Vaduz am sogenannten Projektunterricht teil. Dabei sollen sie im Hinblick auf das Abschlussprojekt lernen, was Zeitmanagement bedeutet, wie beim Planen vorgegangen werden soll und was es heisst, ein Projekt umzusetzen. Neben den drei bisherigen Angeboten rund um
Wirtschaft und Kunst kam in diesem Jahr eines im sozialen Bereich
hinzu. «Wir hatten die Idee für ein generationenübergreifendes Treffen», sagt Matthias Simader, Lehrer an der Schule.

 
 

Lesen Sie den ganzen Artikel, der im Liechtensteiner Vaterland am 22.11.2018 erschienen ist.

Icon

VaLa_20181122_Sozialprojekt 875.02 KB 0 downloads

Digital Natives zeigen Senioren, wie’s funktioniert ...
Folge uns:

Traditionell führt die Realschule vor Weihnachten ihre Musischen Tage durch. Vom Mittwoch (19.12.) bis Freitag (21.12.) lösen wir nicht nur die Stundenpläne sondern auch die Klassen auf und die Schülerinnen und Schüler wählen aus verschiedenen Angeboten aus. Die Angebote reichen auch dieses Jahr wieder von Wintersport über Basteln bis hin zu Programmieren.

Jede/r Schüler/in muss sich aus den Angeboten für drei Projekte entscheiden. Danach wird allen Jugendlichen aus ihrer Wahl eines zugeordnet, an welchem dann die drei Tage lang „gearbeitet“ wird.

Schau dir die Projektangebote an und lade dir das PDF mit weiteren Informationen zu den Projekten herunter.

Leuchtende Objekte
Zentangle® – Yoga fürs Gehirn
Schneeschuhlaufen
Wer hat Angst vor rot, gelb und blau?
Sumo Bot: "Kampf der Giganten"
Und sie bewegen sich doch!
SCHOKOLADE
Vorlesen - Eine sterbende Kunst
Aus ALT mach NEU
Hoodie
Weihnachtsatelier
Schach für Anfänger
Let's play!
Folge uns:

Die Realschule Vaduz und ihre Partnerschule in Belgien haben vom 1. Oktober bis 5. Oktober ein Erasmus-Projekt umgesetzt. Die belgische Schule war zum ersten Mal in Liechtenstein zu Besuch und wohnte im Jugendheim in Malbun. Die beiden Lehrpersonen mit ihren 19 SchülerInnen bekamen in dieser Woche einen Einblick ins liechtensteinische Schulsystem. Ausserdem haben folgende Aspekte eine grosse Rolle im Erasmus-Projekt gespielt: Austausch von Sprache und Kultur und Zusammenarbeit im MINT-Bereich. So wurden beispielsweise zum Abschluss im pepperMINT Labor selbstfahrende Roboter erstellt.

Am Montag wurden die Belgier nach einer 12-stündigen Fahrt in Empfang genommen und es wurden bereits erste Bekanntschaften gemacht. Es gab ein attraktives Rahmenprogramm zum Thema «Fliegen», welches mit Explore-it Kisten von den Jugendlichen selbständig erarbeitet wurde. Ziel dieser Erarbeitung war es, dass die SchülerInnen in Teams die Gleiter und Motorflugzeuge mit einer Primarschulklasse in Ruggell nachbauen. Dieser Ausflug in die Primarschule war ein voller Erfolg, die Kinder und Jugendlichen konnten sich austoben und hatten Spass. Diese Zusammenarbeit beinhaltet eine gegenseitige Wertschätzung und wird weitergeführt. Die vierte Klasse der Realschule Vaduz wird im kommenden Mai zur Partnerschule nach Belgien fahren und diese in verschiedenen Projekten unterstützen und gemeinsam Zeit verbringen.

Icon

20181006_RSV_Erasmus_VB 1.17 MB 15 downloads

Berichterstattung im Volksblatt vom Samstag, den 6.10.2018 ...
Icon

20181006_RSV_Erasmus_VL 3.11 MB 13 downloads

Berichterstattung im Vaterland am Samstag, den 6.10.2018 ...

Ich war zuerst aufgeregt, aber dann ging es. Ich fand es cool, als Pascal uns auf Englisch erklärte, wie man einen Flieger macht.

Ich habe mich gefreut, als der Flieger fertig war.

Als sie gegangen waren, wollte ich nicht, dass sie gehen!

(Sara Z.)

Es war so toll. Ich hatte nicht gedacht, dass wir ein Gleitflugzeug bauen, bei dem man einen Motor anbauen kann. Es war schön, als mein Flieger 25 – 30 m geflogen ist.

Ich fand es toll, dass wir den Flieger nach Hause nehmen durften.

(Celice)

Zuerst war ich etwas schüchtern. Doch ich musste nicht schüchtern sein, weil ich wusste jetzt kommt Teamwork.

Ich kannte die Namen. Einer heisst Pascal und einer Jopo. Ich fand es wirklich super!

(Naima)

Es hat Spass gemacht und es war spannend.

(Samuel)

Es war sehr schön für mich. Ich hatte das perfekte Team. Wir machten ein oder zwei Fehler, aber es hat geklappt. Mein Flieger ist toll geworden und er flog Loopings.

War voll eine gute Idee von den Lehrern und Lehrerinnen. Es war wie eine zweite Schul-Gotta für kurze Zeit. Es war spannend und toll.

(Sara F.)

Folge uns: